„Einen Menschen zum Finden seiner Farben führen,heißt, ihn zu sich selbst führen.“

(Prof. Johannes Itten)

 

  • Ihre Idealfarben erhöhen Ihre Präsenz, darin sehen Sie am besten aus.

  • Farben begeistern auf ganz vielen Ebenen, wir absorbieren sie primär über Augen, Nahrung und Haut. Farben assoziieren Emotionen und haben einen großen Einfluss auf unser persönliches Lebensgefühl.
  • Far­bfrequenzen erzeugen Re­so­nanz­en, sie ver­lei­ten uns zum  Mit­schwin­gen. Sie können Ihre Farben gezielt einsetzen. 
  • Ihre Farben wirken im Gesicht harmonisch, machen Sie jünger und frischer, Hautunreinheiten erblassen. Ungünstige Farben hingegen lassen Sie älter wirken, müde, blass und unscheinbar. Unangenehme Kontraste bringen Hautunreinheiten, Augenringe und Schatten ans Tageslicht.
  • Der erste Eindruck! Ob Sie eine Führungspersönlichkeit sind oder Geschäfte im Außendienst tätigen, denken Sie an den ersten Eindruck. Ihr Auftreten zählt in diesem Augenblick, Ihre Fachkompetenz ist außergewöhnlich, doch wie sieht es mit Ihrer gesamten Erscheinung aus?
  • Bei der Analyse erfühlen und sehen Sie, welche Farben Ihnen am besten zu Gesicht stehen. Ihre Energiefarben, Farben die Ihnen fehlen, werden sich herauskristallisieren. Nach einer Typbestimmung verzichten Sie auch nicht auf Ihre Lieblingsfarben!  Unter: Farbberatung - Farbpässe

 

Geschenkgutschein

 

Klassische Farbberatung

  • Planen Sie für eine Farbberatung bis zu zwei Stunden ein.
  • Sie sind ungeschminkt, ihre dekorative Kosmetik kann mitgebracht werden.
  • Suchen Sie nach Veränderung?  Möchten Sie sich beruflich neu orientieren?

 

Ganzheitliche Farbberatung

  • Inkl. klassicher Farbberatung
  • Psychologische Farbwirkung
  • Bringen Sie Ihre Farbassoziationen mit, Farbvorlieben und Abneigungen.
  • Bsp.: Am liebsten trage ich ... Einen weißen Raum finde ich ...

 

Imago Check

  • Fotografisch halten wir Besonderheiten fest. Sie können auch Ihre Kamera und/oder schon vorhandene Bilder mitbringen.
  • Vorteil: Beim Ankleiden vor dem Spiegel haben wir oft nicht genug Abstand zu uns selbst. Erst beim Betrachten der Fotos sehen wir uns objektiver. Wir stellen fest, dass Accessoires, Muster, Kleiderlänge und Farben nicht stimmig sind. Unser Gesicht „verschwindet“ und unsere Präsenz ist eher flach.  
  • Wir schauen uns gemeinsam Ihre Fotos an. Sie reflektieren selbst, aus einer anderen Perspektive erkennen Sie viel besser Ihre Vor- und Nachteile.